Keep it Real Jam 2011

Gappy Ranks, Top Cat und ein ganzer Haufen weiterer internationaler und regionaler Reggae- und Dancehall-Nasen geben sich bei der aktuellen Ausgabe der „Keep it Real Jam“ in der Brauerei/Tenne in Königseggwald (rund 30 Kilometer nordwestlich von Ravensburg) am 14. Mai 2011 die Ehre. Zum letzten Mal übrigens in dieser Lokalität, bevor ein Umzug der Party ansteht, die jedesmal Reggaefans in Scharen ins tiefste Bodensee-Hinterland lockt. Es gibt sogar amtliche Shuttlebusse: aus Richtung Stuttgart via Reutlingen und aus Nesselwang über Kempten. Nicht schlecht. Bereits um 14 Uhr am Nachmittag geht’s mit einem lockeren Warm-Up los. Das komplette Line-Up und nähere Infos gibt’s übrigens hier.

19.3.2011: „Beat it!“ präsentiert Booty Call


Der lebende Beweis dafür, dass ein BOOTY CALL nicht nur eine Paarungsveranstaltung geschlechtsreifer Großstädter, sondern vor allem auch der Name einer der besten DJ-Crews der Republik ist, sind Johnny Flash, Yonilla Ice und Gutterfinga. Die drei Bass Barone haben in den letzten Jahren haufenweise Clubs zerlegt, zwei Partyreihen in Köln und München gestartet und diverse Gäste aus dem Aus- und Inland zielsicher wie exquisit zur eigenen Veranstaltung geladen. Nun rocken sie am Samstag, 19. März 2011 bei „Beat it!“ das Douala.

Blockparty 2.0
Passieren darf bei BOOTY CALL alles zwischen Future House, Hip Hop, Electro und Bass-Bastarden wie Dubstep, Bmore oder Baile Funk, Hauptsache der Energielevel ist hoch. Die Jungs selbst bringen Ihren Sound so auf den Punkt: Bass Badness, Mash-Up Madness & Township Rave. Wie erklärt man das nun wieder den Leuten, die nicht wissen was sie erwartet? Gutterfinga: „Meine Freundin sagt einfach immer: Man kann auf jeden Fall gut dazu feiern!“

Plus Reggae-Floor
Davor, danach, drunter und drüber legt neben den beiden Haudegen Double-L & Mellokat auch der neue „Beat it!“ Resident KRM auf, der bei der letzten Party hinter den Turntables und an der Bar mehr als überzeugt hat. Und auf dem zweiten Floor rocken die Dancehall-Jungs von Suzzlic Stereo.

Mixtape: Suzzlic Stereos Slackmix


Kürzlich im Douala zugesteckt bekommen: die neue Mix-CD der Reggae-Boys von Suzzlic Stereo. Wer das Ding nicht abgestaubt hat, möge es sich auf Soundcloud reinziehen. Der rote Faden heißt natürlich Ragga, wird aber mit reichlich Hip (P)Hop und sonstigem Artverwandten zu einem ultralässigen und kurzweiligen Sound für zwischendurch verknotet: